Pilgern in Österreich

Franziskusweg Weinviertel

Mit dem Pilgerweg-Projekt „Franziskusweg Weinviertel“ wurde im Wahljahr von Papst Franziskus I. begonnen. Der neu konzipierte Weg wurde schließlich im Sept. 2016 von Weihbischof DI Mag Turnovszky eingesegnet und eröffnet und dabei das Motto-Lied „Gott liebt mich“ präsentiert.
Der Franziskusweg führt über ca. 135 km durch das wunderschöne südliche Weinviertel, mit jederzeitiger „Ein- und Ausstiegsmöglichkeit“ in 26 Orten. Dabei trifft die Weitläufigkeit des niederösterreichischen Marchfeldes die sanft hügelige und vielfältig bewirtschaftete Weinviertler Landschaft mit ihren einzigartigen Kellergassen. Sie kann in kleinen Runden oder vollständig begangen werden.
 2018 wurden 15 Glaubenssymbole installiert, welche mit Aufschrift der Namen und Eigenschaften Gottes und von Jesus zur Meditation einladen. Zusätzlich wird seit 2016 in der Karwoche das meditative Geleit bei Jesu Leiden und Sterben angeboten (zusammengestellt nach den Visionen der seligen Anna Katharina Emmerick).
 
Im Zuge der Langen Nacht der Kirchen wurde letztes Jahr ein eigener Franziskusweg-Rosenkranz präsentiert, dessen Reinerlös Mary's Meals zugute kommt.
Ein Info-Package mit diesem Rosenkranz, Wegbroschüre und Pilgerpass sind über das Büro des Weinviertel Tourismus beziehbar
 
Pilgerpass mit Stempelstellen bei den Kirchen und ein kleines Rätsel mit finalem Zielsatz ergänzen das Angebot.
 
Das Zeichen der Pilger auf dem Weg sind die beiden hochgestreckten Daumen. Sie ergeben eine 11 (10 Gebote +1) und symbolisieren – dem Auftrag Jesu folgend - das Motto: "Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe".
 
Der Weg wird jährlich wiederkehrend durch verschiedene Wallfahrten begangen.

Website:
www.franziskusweg-weinviertel.at

Kontaktdaten:
Weinviertel Tourismus
Tel.: +43 (0)2552/3515
www.weinviertel-sued.at