Pilgern und Pilgerwege in Österreich

   Bitte installieren Sie den Flash Player und aktivieren Sie Javascript.

Hemmapilgerweg

HemmapilgerwegHemmapilgerweg

Unter den zahlreichen Pilgerwegen in Österreich nimmt der Hemma Pilgerweg in Kärnten eine wichtige Rolle ein, gilt doch die Heilige Hemma von Gurk als Kärntner Landesheilige.

Der Hemma Pilgerweg ist eine Belebung der erstmals 1607 urkundlich erwähnten Krainer Wallfahrt, verbunden mit einer kulturtouristischen und wirtschaftlichen Wertschöpfung für die Regionen. Auf Initiative des Kärntner Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz ist es in Zusammenarbeit mit der Katholischen Kirche, dem Regionalmanagement kärnten:mitte, der Regionalkooperation Unterkärnten sowie Partnern in Slowenien und der Steiermark gelungen, über ein Interreg-Projekt ein mehrere hundert Kilometer umfassendes Wegenetz zu schaffen, welches dann in einem nachfolgenden Leader-Projekt noch weiter ausgebaut werden konnte.

Zu den Hauptstrecken des Hemma Pilgerweges zählen die Route 1 von Sveta Ana (Slow.), die Route 2 von ?rna na koroškem (Slow.) und die Route 3 von Admont (Stmk.) nach Gurk, auf welchen man je nach Wegvariante 6 - 7 Tage nach Gurk unterwegs ist. Die Routen von der Turrach, Millstatt, Ossiach, Karnburg und St. Hemma bei Edelschrott (Stmk.) nach Gurk sind in 2 - 5 Tagen zu bewältigen und eignen sich daher ideal für Einsteiger, die erste Pilgererfahrungen sammeln wollen und sich noch keinen längeren Weg zutrauen. Wer sich hier alleine auf den Weg macht, findet alle Informationen in der Broschüre Hemma Pilgerwege, welche im Buchhandel erhältlich ist und neben den zahlreichen Pilgerrouten nach Gurk auch die profanen und kulturellen Sehenswürdigkeiten am Weg beschreibt.

Die Route von St. Hemma bei Edelschrott nach Gurk wurde gerade erst im September 2011 neu eröffnet.

Hemmapilgerweg

www.pilgerninkaernten.at
© Projekt „Pilgern in Österreich“ - Arbeitskreis Tourismuspastoral Österreichs