Pilgern und Pilgerwege in Österreich

   Bitte installieren Sie den Flash Player und aktivieren Sie Javascript.

Mariazell - der besondere Gnadenort

MariazellerwegeMariazellerwege

Der Wallfahrtsort Mariazell wurde als solcher 1266 erwähnt. Die legendäre Gründung durch den Mönch Magnus vom Benediktionerkloster St. Lambrecht in der Steiermark soll bereits 1157 erfolgt sein. Mariazell blieb auch immer mit diesem Kloster verbunden. 1787 verbot Joseph II. die Wallfahrt, nach seinem Tod nahm die Schar der Wallfahrer wieder sprunghaft zu. Nach der Gegenreformation im 17. Jhdt. wurde Mariazell durch die Förderung des Kaiserhauses Nationalheiligtum und zum größten Wallfahrtsort der Monarchie. Aus allen Kronlanden pilgerten die Menschen zu diesem Gnadenort. 1757 wurden 373.000 Wallfahrer gezählt. Alle positiven und negativen Ereignisse der Monarchie waren mit diesem Ort verbunden. 1907 wurde die Wallfahrtskirche von Papst Pius X. zu "basilika minor" ernannt.

Die Basilika von Mariazell hat zwei Zentren: die Gnadenkapelle als sakrales, den Hochaltar von Fischer von Erlach als künstlerisches. Alles überstrahlendes Herzstück ist das Gnadenbild, eine spätromanische Statue der Gottesmutter, die das Kind auf dem rechten Arm trägt.

Die Menschen tragen früher wie heute ihre Sorgen, Nöten, Ängste, aber auch ihren Dank, ihr Suchen zu diesem Ort. Waren früher Jerusalem, Rom und Santiago die großen Pilgerziele der Christenheit, so begann ab dem 13. Jhdt. die Volksfrömmigkeit das liebende Mitfühlen der Heiligen mit der Lebenssituation der Menschen in den Vordergrund zu rücken. Damit begannen auch die Marienwallfahrten. In Mariazell war es zuerst ein Marien-Bild, dann eine kleine Kapelle, welche die Gläubigen anlockte.

Diese 7 Wege führen auf dem österreichischen und internationalen Weitwandernetz.
1. Wiener Mariazellerweg (Wallfahrerweg)
2. Niederösterreichischer Mariazellerweg
3. Burgenländischer Mariazellerweg
4. Oberösterreichischer Mariazellerweg
5. Kärntner Mariazellerweg
6. Steirischer Mariazellerweg
7. Salzburger Mariazellerweg

Diese Wege sind in allen Wanderkarten eingetragen und von Styria-Verlag gibt es einen zweibändigen Führer mit genauen Wegbeschreibungen zu den Mariazeller Wegen.

www.pilgern.info
© Projekt „Pilgern in Österreich“ - Arbeitskreis Tourismuspastoral Österreichs